Mai 26

Folge 24 | Wie ein Quiz dir helfen kann, den richtigen Content auszuliefern

Abonniere den Podcast

Lisa Matla - Frau Doktor Technik - Podcast - Follows - Spotify
Lisa Matla - Frau Doktor Technik - Podcast - Follows - Deezer
Lisa Matla - Frau Doktor Technik - Podcast - Follows - itunes
Lisa Matla - Frau Doktor Technik - Podcast - Follows - Mail

Shownotes

In dieser Folge geht es darum, wie ein Quiz dir helfen kann, den richtigen Content auszuliefern. Wir sprechen darüber, wann ein Quiz Sinn ergibt, wie du ein Quiz nutzen kannst. Und ich stell dir drei verschiedene Arten von Gewissen vor.

Mache jetzt das Quiz zum Thema Webseitenerstellung: hier entlang.

Transkript der Folge

Hallo und herzlich willkommen zurück zu dieser Folge. In dieser Folge geht es darum, wie ein Quiz dir helfen kann, den richtigen Content auszuliefern. Wir sprechen darüber, wann ein Quiz Sinn ergibt, wie du ein Quiz nutzen kannst. Und ich stell dir drei verschiedene Arten von Gewissen vor.

Hi, ich bin Lisa alias Frau Dr. Technik und begleite Unternehmer dabei. Ein Online-Business aufzubauen oder ihr bestehendes Business mit Online Elementen zu ergänzen. In dieser Folge werden wir klären, wie du ein Quiz nutzen kannst, um neue Abonnenten zu gewinnen und vielleicht auch, welche Art von Quiz bei dir im Business Sinn macht. Fangen wir mal an. Viel Spaß dabei. Also als Erstes solltest du dir überlegen, ob du verschiedene Angebote hast.

Also wirklich am besten Programme Kurse. Es geht aber auch um ein Coaching oder ein 1/1 über verschiedene klare Arten abgegrenzt hast, was du anbietest und kannst du diese Produkte klar voneinander abgrenzen, dann kannst du idealerweise ein Quiz erstellen, um den Benutzer, den Abonnent oder auch den potenziellen Neukunden direkt auf den richtigen Weg zu führen. Warum sind Quize so ideal? Gerade für die Content Auslieferung, aber auch um Abonnenten zu Kunden zu machen oder überhaupt neue Abonnenten zu gewinnen.

Wir alle haben ein gewissen Spieltrieb in uns und gewisse funktionieren einfach sehr, sehr gut. Gerade wenn man darüber nachdenkt, noch zu schauen, welche Produkte sind vielleicht jetzt am idealsten? Was wird am häufigsten benutzt? Kannst du mit Quizen idealerweise arbeiten? Erstelle am besten Fragen, die klar abgrenzen. Also klar deine Produkte abgrenzen und gegebenenfalls zusätzlich noch Fragen, die du benötigst, um zu schauen, ob Teilnehmer qualifiziert sind. Also gerade für gewisse Programme ist es ja z.B. so, dass du noch abfragen möchtest wie viel Umsatz machst du schon?

Wie viele Abonnenten hast du auf Instagram oder ähnlichem, um so ein bisschen abzuschauen? Zu schätzen ist der für das Programm. Was ich dort anbiete qualifiziert. Das können ruhig ein paar Fragen sein. Also meistens. Am einfachsten ist es, wenn du klare Antworten definierst und keine frei Text antworten. Freitext bedeutet einfach immer, dass du es nicht so gut automatisieren kannst, wenn du sagst okay. Es gibt immer vier verschiedene Bereiche. Du kannst z.B. 0 bis 100 Abonnenten haben.

Du kannst 100 bis 500 Abonnenten haben, 500 bis 1000 oder über tausend. Wenn das deine Varianten sind sozusagen um verschiedene Programme. Ja klar voneinander abzugrenzen, dann ist das eine ideale Möglichkeit, um nicht zu schreiben Okay, wie viele Abonnenten hast du? Dann suchen sie es raus. Das ist aber gar nicht nötig. Sie müssen es ja nur grob schätzen. Überlege dir dann auch, ob du das Quiz automatisieren möchtest. Also als Sales Funnel nutzen möchtest oder ob du alle in ein Erstgespräch führen möchtest.

Es gibt nämlich zwei verschiedene Arten von Quizen für die einfachere Variante. Also wenn du alle in ein Erstgespräch führen möchtest, eignet sich eigentlich jedes Umfragetool auch als Quis Tool z.B. Jotform. Typeform kannst du nutzen und dort logische Sprünge einbauen und zum Schluss kannst du alle in ein Erstgespräch weiterleiten. Was bringt dir diese Art von einfachem Quiz sozusagen? Du hast zum einen die Möglichkeit direkt zu sehen. Okay, gut, was bringt derjenige für Voraussetzungen mit? Du musst nicht mehr ganz so viel nachfragen.

Das Erstgespräch wird deutlich effizienter, weil einfach dieser ganze Part okay, was machst du denn? Wie viele Abonnenten hast du? Wie viel? Oder bist du bereit, so viel Geld für ein Programm auszugeben? All diese Fragen kannst du vorher klären. Und hast so direkt die Möglichkeit, im Erstgespräch auf die einzelnen Punkte einzugehen oder direkt zu sagen Okay, gut, ich kann mir für dich gut vorstellen, dich in meinem Programm A, B oder C zu haben oder auch im 1zu1 mit dir an den Punkten zu arbeiten z.B. für eine Segmentierung.

Also wenn du sagst okay, gut, ich möchte einen Sales Funnel haben und zum Schluss soll direkt ohne ein Erstgespräch zwischengeschaltet dort stehen. Für welches Programm sie sich eignen oder welcher Kurs jetzt ideal ist, brauchst du ein stärkeres tun. Da kann ich dir z.B. den Thrive Quizbuilder empfehlen. Da hast du die Möglichkeit, mit verschiedenen logischen Sprüngen zu arbeiten und zum Schluss auch ganz unterschiedliche Ergebnisse rauszubringen. Das heißt, du kannst am Ende verschiedene Eintragungen Möglichkeiten für verschiedene Freebies z.B. bieten, was immer sehr schön ist, weil einfach dann wieder genau der Punkt ist, wie in den letzten Folgen ich schon erwähnt habe, die Leute wiklich an dem idealen Punkt für sich stehen und liegen, den idealen Punkt Eintritts Punkt wählen und so du sie weder langweilt noch überfordert.

Der Thrive Quizbuilder ist unter anderem in der Thrive Membership enthalten, aber auch als einzeln Plug-In zu kaufen. Der kostet 67 Dollar einmalig. Das heißt, es ist auch ein ganz guter Preis, um einfach ein sehr starkes Tool zu haben, um  dein E-Mail-Marketing weiter aufzubauen, aber auch um direkte Möglichkeiten zu bieten, dein Erstgespräch z.B. deutlich effizienter zu gestalten. Ja, dann hab ich aber noch einen Punkt 3. Ich hatte versprochen, drei verschiedene Quiz Arten zu zeigen.

Erst das erste hatten wir diese einfache Variante. Bei Jotform das als zweites war der Thrive Quizbuilder mit der Segmentierung für einzelne Produkte direkt oder auch für einzelne Kurse. Aber du kannst es auch nutzen, um die Interaktionen zu steigern und höhere Social Shares zu bekommen. Dafür eignen sich gewisse z.B. wo zum Schluss ein Prozent Ergebnis erscheint. Ich weiß nicht. Ihr kennt bestimmt alle diese typischen Ergebnisse. Du weiß ich nicht. Du bist zu 75 prozent ein Zombie oder du bist zu 100 prozent ein Wort WordPress Experte oder auch vielleicht kann es auch mit Worten, mit Worten arbeiten.

Du bist ein Wort Rechtsexperte, du bist ein WordPress Rookie. Du bist eine völlige WordPress Nullnummer. Nein, natürlich nicht so böse, aber du weißt, was ich meine. Einfach mit verschiedenen Abstufungen. Und so können die Leute dann direkt ihr Ergebnis z.B. auf Facebook teilen. Wenn das ein lustiges Quiz ist, werden Sie das definitiv machen. Das ist einfach eine witzige Art und Weise und eine witzige Variante, anderen auch zu zeigen, was man so kann, was man, dass man z.B. weiß ich nicht alle Antworten richtig gemacht hat.

Das ist natürlich auch immer so ein gewisses, ja so eine kleine Angeberei, die einfach ganz gerne mitgenommen wird. So kannst du tatsächlich auch schauen, wie dein Quiz durch die Medien viral gehen kann. Wenn du mit B2C arbeitest eignet sich das super supergut. Wenn im B2B Bereich gibt's auch einzelne Bereiche, wo man sicher Kuban werden kann, aber im B2C Beriech , ist es deutlich einfacher, sich auch Interaction gewisse sozusagen zu erstellen und die auch in deinem täglichen Redaktionsplan z.B. zu nutzen und da einfach deine Nutzer deine Follower auch zu Abonnenten zu machen und in den E-Mail-Marketing zu übertragen.

Denn so kannst du z.B. auch neben dem Prozentangaben noch einen Freebie angeben, was sie sich runterladen können und so wieder den idealen Einstiegspunkt in dein E-Mail-Marketing schaffen. Ja, überlege dir doch jetzt einfach mal, ob ein Quiz schon zu dir und deinen Angeboten passt oder ob du vielleicht noch gar nicht an dem Punkt stehst, wo ein Quiz interessant sein könnte. Und wie du vielleicht ein Quiz ideal aufbereiten kannst, überleg dir mal, welche Fragen du stellen wollen würdest, um z.B. ein Sales Funnel zu generieren oder auch welche Fragen du immer wieder im Erstgespräch stellst, ob du die nicht einfach im Vorhinein schon stellen kannst, um so mehr Zeit für dein Erstgespräch Kontakt hast, die ihr qualifizierter nutzen könnt, als die Standardfragen abzuarbeiten.

Ja, das war's. Für diese Folge noch ein ganz kleiner Ausblick auf die nächste Folge. In Folge 25 geht es darum, warum es sinnvoll ist, übergeordnete Automation zu haben, sogenannte Technik Automation und wie sie dir helfen, dein Business noch weiter zu automatisieren. Ja, möchtest du vielleicht jetzt ein Quiz mal testen? Dann komm doch einfach mal auf meine Webseite unter https://lisamatla.de/quiz natürlich hab ich da eins vorbereitet, damit du einfach mal siehst, wie das so funktioniert.

Und ja, ob. Gib mir gerne mal Kommentare gerne auf Instagram oder schreib mir eine direkt Nachricht oder eine E-Mail, wenn du das Quiz gemacht hast. Ich würde mich freuen, wenn du mir dazu Feedback gibst. Und ja, das war's für heute. Ich freue mich, wenn auch nächste Woche wieder mit dabei bist und bis dahin ganz ganz liebe Grüße Deine Lisa.