November 3

Folge 1 | NoGos in Social Media

Abonniere den Podcast

Lisa Matla - Frau Doktor Technik - Podcast - Follows - Spotify
Lisa Matla - Frau Doktor Technik - Podcast - Follows - Deezer
Lisa Matla - Frau Doktor Technik - Podcast - Follows - itunes
Lisa Matla - Frau Doktor Technik - Podcast - Follows - Mail

Shownotes

In dieser Folge geht es um die NoGos in Social Media und worauf du achten solltest, wenn du dir ein nachhaltiges Online Business aufbauen möchtest. Denn gerade bei Einsteigern kommt es häufig zu Fehlern und man findet typisch Online NoGos.

Wenn du dir meine Unterstützung im Coaching oder Gruppenprogramm wünschst: hier entlang.

Zusammenfassung der Folge

NoGos der Social Media Netiquette

  1. Ignoriere sie komplett Wer zB Freundschaftsanfragen verschickt und die neuen “Freunde” direkt im Anschluss mit Werbung bombardiert, der landet schnell im Spam. Mit so jemandem möchte man nicht interagieren. Also: tausche dich zuerst mit anderen aus! So siehst du auch, ob die Personen überhaupt zu dir und deiner Zielgruppe passen.
  1. Lade jemanden aus deiner Freundesliste ein, deine Business-Seite zu liken. Fans, die du selber eingeladen hast, schenken dir leider häufig nicht die Interaktion, die du benötigst, um den Facebook Algorithmus richtig zu füttern. Gerade wenn es später um die Schaltung von Werbeanzeigen und das Re-Targeting geht, benötigst du aber echte Interaktion, um deine Zielgruppe richtig definieren zu können.
  1. Direkt in Social Media verkaufen wollen Auch wenn man, gerade zu Beginn des Business, Verkäufe generieren will oder muss, eine zu offensive und plumpe Strategie kann dir schnell die Marke verderben. Beachtet das “Social” in Social Media! Es ist eben zuerst Interaktion und keine Verkaufsplattform. Zuerst solltest du einen Vertrauensaufbau mit deiner Zielgruppe führen, ansonsten ist dein Versuch etwas zu verkaufen eher wie ein Haustürgeschäft. Wenn dich jemand an der Tür immer wieder, egal was du entgegnest, zum Kauf eines tollen “Superproduktes” überreden will, aber in keine Weise auf dich eingeht, wie würdest du da reagieren.
  1. Unterschätze nicht den Beziehungsaufbau Interagiere mit deinen Followern, stelle ihnen Hilfe zur Verfügung, Frage sie nach ihrer Meinung und ihren Problemen. Sei in deiner Community ein wertvolles Mitglied! Eine positive Wahrnehmung wirkt sich auch immer auf die spätere Kundenbeziehung aus.